Vernissage: Die Krim als Spielplatz der Geschichte

Wie aktuell Geschichte sein kann, zeigt die Videoinstallation „Playing Boule in the Valley of the Shadow of Death“ von Vladimir Mitrev. Der Videokünstler stellte für seine Arbeit eine der Ikonen der Kriegsfotografie nach, die 1855 im Krim-Krieg von Roger Fenton in der Nähe von Sevastopol im sogenannten Todestal aufgenommen wurde. Der Krim-Krieg ging als erster Medienkrieg in die Geschichte ein und erstmals beeinflussten Fotos massgeblich die Meinung der Weltöffentlichkeit. In Mitrevs Arbeit gerät das berühmte Bild von Fenton in Bewegung, im Tal des Todes spielen russische Kanonenkugeln Boule. Am 2. Mai, um 17.00 Uhr, hält Martina Baleva (Kompetenzzentrum Kulturelle Topographien Universität Basel) eine Einführung in die Thematik. Der Künstler ist anwesend. Anschliessend kleiner Apéro.

 

Besichtigungszeiten: die Videoinstallation ist bis zum 16. Mai von Mo-Sa, 10.00 - 18.30 Uhr im gedeckten Hofbereich zu besichtigen. 

 

Eintritt frei

Zurück